Die Bohne - aus dem BIO Samen direkt auf den Tisch!

Die Bohne, vielseitig und lecker - Bohnen Samen für Ihren Garten

Bohnen sind eines der beliebtesten und vielseitigsten Gemüse überhaupt. Sie sind nicht nur schmackhaft, sondern können in einer Vielzahl von Rezepten verwendet werden, von Beilagen bis zu Hauptgerichten. Darüber hinaus ist der Anbau von Bohnen selbst für Gartenanfänger einfach. Das Schöne an der Pflanze ist, dass sie keine besondere Aufmerksamkeit oder Pflege erfordert. Sie sind außerdem sehr nahrhaft. Bohnen enthalten eine Vielzahl von Vitaminen und Mineralien. Das macht sie zu einer großartigen Ergänzung für jeden Speiseplan. In diesem Blogbeitrag werden wir die verschiedenen Arten von Saatgut, die Vorteile des Anbaus eigener Bohnen und Tipps für den erfolgreichen und resistenten Bohnenanbau vorstellen.

Bohnen Samen

Geschichte und Herkunft

Bohnen sind seit Tausenden von Jahren ein Grundnahrungsmittel auf der ganzen Welt. Es gibt Hinweise darauf, dass Bohnen bereits 6.000 v. Chr. in Peru angebaut wurden. Von Peru aus verbreiteten sich die dicke Bohne über Mittel- und Südamerika und gelangen schließlich nach Nordamerika.

Bohnen waren ein wichtiges Nahrungsmittel für die Azteken und Inkas, die sie in verschiedenen Farben, Größen und Geschmacksrichtungen anbauten. Bohnen waren auch bei den europäischen Kulturen beliebt und wurden von den alten Griechen und Römern in großem Umfang verwendet.

Auch heute noch sind die dicken Bohnen, Stangenbohnen, Buschbohnen und Puffbohnen in vielen Teilen der Welt ein Grundnahrungsmittel, insbesondere in Lateinamerika, Afrika und Asien. Die Vereinigten Staaten sind mit einer Jahresproduktion von über 17 Millionen Tonnen der größte Bohnenproduzent der Welt.

Die richtige Sorte Bohnen Samen

Bei der Auswahl der Bohnensorten, die du in deinem Gemüsebeet anbauen möchten, ist es wichtig, zu beachten was zu deinem Garten passt. Bohnensorten gibt es nämlich viele. Grob lassen sie sich in die Unterkategorien Feuerbohne, Buschbohne, Stangenbohne, gelbe und grüne Bohne sowie dicke Bohnen unterscheiden. Je nach Bohnensorte wird entweder die ganze Frucht, also die langen Hülsen und der Kern oder auch nur die Kerne verzehrt. Besonders empfehlen können wir die Aussaat der Bohnensorte Edamame. Der Begriff stammt aus dem Japanischen und bedeutet "Bohnen am Zweig." Ihr Ursprungland liegt daher in China, Japan und Südostasien. Die Sojabohne hat eine leuchtend grüne Farbe, weiche Konsistenz und überzeugt mit ihrem nussigen und süßlichen Aroma. Die Edamame ist besondets leicht im Anbau und der Aussaat und überzeugt mit ihrer Standfestigkeit, den hohen Erträgen und damit, dass sie besonders leicht zu ernten sind. Bereits ab Mitte Mai nach den Eisheiligen kann die frühe Sorte ins Freiland gesät werden. Bohnen gehören mit diesen Eigenschaften zu den beliebtesten Pflanzen im eigenen Garten. Das Saatgut der Edamame ist kannst du bei uns ganz bequem online kaufen.

Standort und Boden

Für den Anbau von Bohnen Samen sind der Standort und der Boden besonders wichtig. Bohnen gedeihen am besten in voller Sonne, mit mindestens 6 Stunden direkter Sonneneinstrahlung pro Tag. Achte darauf, einen Platz mit guter Drainage zu wählen, da die Hülsenfrüchte in stehendem Wasser nicht gedeihen. Was den Boden betrifft, so bevorzugen Gartenbohnen einen lockeren, lehmigen Boden mit einem pH-Wert von 6,0-7,0 und viel organischem Material. Die besten Ergebnisse erzielst du, wenn du vor dem Pflanzen reichlich Kompost und alten Stallmist einarbeiten. Zudem sollte der Standort windgeschützt liegen, da die Pflanzen recht hoch werden.

Bohnen Sämling

Bohnensamen pflanzen

Bohnen sind in ihrer Anzucht äußerst unkompliziert. Die meisten Sorten wie zum Beispiel auch die Edamame können direkt nach den Eisheiligen ins Beet im Freiland gesät werden. Am besten ist immer eine Anzucht in Reihen mit einem jeweiligen Reihenabstand von ca. 35cm. Der Samen sollte 3-4cm tief in die Erde ausgesät werden und zwischen jedem einzelnen Korn sollte mindestens 10cm Abstand eingehalten werden, damit die Pflanzen sich groß und kräftig entwickeln können. Bohnensamen brauchen je nach Klima ungefeähr 1-2 Wochen zum keimen. Keine Panik wenn es mal etwas länger dauert, Bohnen entwickeln sich in aller Regel prächtig, haben eine hohe Keimfähigkeit und sind sehr robust.

Bohnen Pflanzen im Garten

Welche Nachbarn passen gut zu Bohnen?

Es wird oft gesagt, dass einer der wichtigsten Aspekte einer erfolgreichen Gartenarbeit die Auswahl der richtigen Begleitpflanzen ist. Während viele Gemüsesorten bestimmte nützliche Begleitpflanzen haben, sind Bohnen vor allem für ihre große Bandbreite an Pflanzen bekannt, die ihr Wachstum sowohl fördern als auch behindern können. Für Gärtner, die Bohnen anbauen möchten, ist es wichtig, einige der guten und schlechten Nachbarn dieser einzigartigen und vielseitigen Hülsenfrüchte zu kennen.

Gute Nachbarn

Mais, Rüben und Kartoffeln sind allesamt gute Nachbarn für Bohnen. Mais und Kartoffeln spenden Schatten und halten so den Boden feucht und kühl, während Rüben mit ihrem Wurzelsystem die Erosion verhindern und den Boden mit Nährstoffen versorgen. Wenn du Bohnen in der Nähe dieser Gemüsesorten anpflanzst, kannst du den Ertrag der Bohnen und der anderen Pflanzen maximieren. Die Pflanzen bilden quasi eine Symbiose.

Schlechte Nachbarn

Knoblauch, Zwiebeln und Kohl sind Pflanzen, die nicht in der Nähe von Bohnen angebaut werden sollten. Alle drei Pflanzen sind sehr anfällig für dieselben Krankheiten und Schädlinge, die auch Bohnen befallen, und wenn man sie in unmittelbarer Nähe anbaut, können beide Pflanzen anfälliger für Krankheiten und Schädlinge werden. Außerdem sind Knoblauch, Zwiebeln und Kohl dafür bekannt, dass sie das Wachstum von Bohnen hemmen, weshalb sie am besten getrennt angebaut werden sollten.

Kräuter, die sich gut mit Bohnen kombinieren lassen

Bohnen gedeihen gut in der Nähe bestimmter Kräuter, während andere Pflanzen ihrem Wachstum abträglich sein können. Petersilie, Basilikum und Oregano sind drei Kräuter, die sich gut mit Bohnen vertragen und gute "Nachbarn" im Garten sind. Die duftenden Aromen dieser Kräuter können Bestäuber wie Bienen und Schmetterlinge anlocken, während ihr Laub Ihre Bohnenpflanzen vor starkem Wind und austrocknender Sonne schützen kann. Als zusätzlichen Bonus kannst du diese Kräuter auch für die kulinarische Spezialität ernten.

Pflege

Der Anbau und die Pflege Ihrer Bohnenpflanzen ist eine lohnende Erfahrung. Bohnen sind einfach anzubauen und erfordern nur minimale Pflege. Mit dem richtigen Boden und Wasser können Sie eine gesunde Bohnenernte erwarten. Bei den jungen Pflanzen empfiehlt es sich immer, die Erde rundum anzuhäufeln um ihnen einen festen und sicheren Stand und den jungen Wurzeln Halt im Boden zu ermöglichen. Bohnen sind zudem durstige Pflanzen, die vor allem an heißen Sommertagen regelmäßig Wasser benötigen. Gieße die Bohnen regelmäßig und mulche den Boden, um die Feuchtigkeit zu speichern. Sobald die Pflanzen angewachsen sind, kannst du mit einem stickstoffreichen natürlichen Dünger wie zum Beispiel dem Compo Bio Universal Langzeitdünger deine Bohnen düngen. Und auch wenn es nicht zu den spaßigsten Arbeiten im Gemüsegarten zählt: Unkraut rupfen muss sein. Für den reichen Ertrag deiner Bohnen sollte das Beet vor allem in den ersten Wochen stets frei von Unkräutern sein. Ernte deine Bohnen, wenn sie besonders zart und fadenlos und die Hülsen prall und fest sind und sich besonders leicht ernten lassen. Genießen Sie die köstlichen Ergebnisse Ihrer harten Arbeit!

Bohnen Seedling
Bohnen Samen

Bohnenschädlinge und -krankheiten

Der Anbau von Bohnen ist im Allgemeinen einfach, aber es gibt einige Schädlinge und Krankheiten, die sie befallen können. Zu den häufigsten Schädlingen gehören Blattläuse, Bohnenkäfer, Bohnenblattkäfer und mexikanische Bohnenkäfer. Um diesen Problemen vorzubeugen und sie zu bekämpfen, solltest du Schädlinge durch Beipflanzen und Reihenabdeckungen fernhalten und Ihre Kulturen regelmäßig austauschen. Was Krankheiten betrifft, so können Bohnen von der Halofäule, dem Bohnenmosaikvirus und dem Echten Mehltau befallen werden. Achte also darauf, dass deine Pflanze an der Basis zu bewässern und das Laub nicht nass machen. Außerdem solltest du eine Fruchtfolge einhalten und die Pflanzen regelmäßig kontrollieren, um Probleme frühzeitig zu erkennen. Auch eine Mischkultur mit verschiedenen Kräutern am Rand vom Beet hilft gegen Schädlinge an jeglichen Bohnensorten.

Koch- und Rezeptideen

Bohnen sind eine äußerst vielseitige und köstliche Zutat, die in allen möglichen Rezepten verwenden werden können. Von Suppen, Eintöpfen und Salaten bis hin zu Aufläufen und sogar Desserts können Bohnen eine Vielzahl von Geschmacksrichtungen und Texturen in deine Mahlzeiten bringen. Und da sie viel Eiweiß, Ballaststoffe und andere Nährstoffe enthalten, sind sie eine gute Wahl für alle, die sich gesund ernähren wollen. Hier sind einige unserer liebsten Kochideen mit Bohnen:


  • Chili con carne - ein klassischer Tex-Mex-Favorit, der sicher gut ankommt.
  • Bohnen-Burrito - das perfekte Gericht für einen anstrengenden Abend.
  • Bohnensalat - eine frische, schmackhafte Beilage.
  • Gebackene Bohnen - ein klassisches Komfortgericht.
  • Bohnensuppe - eine gute Möglichkeit, übrig gebliebene Bohnen zu verwerten.
  • Geröstete Bohnen - ideal als Dip oder als Beilage.
  • Hummus - ein leckerer und gesunder Dip aus pürierten Bohnen.

FAQ

Wann soll man Bohnen säen?

Bohnen können in aller Regel je nach Wetter direkt im Mai nach Eisheiligen ins Freiland gesät werden, Trotzdem solltest du immer die Anweisungen auf der Verpackung beachten, da auch hier die Empfehlungen je nach Sorte unterschiedlich sein können.

Soll man Bohnen vorkeimen?

Musst du nicht, kannst du aber. Bohnen keimen und wachsen nach den Eisheiligen sehr gut direkt im Freiland. Da Mitte- Ende Mai jedoch schon "recht spät" für das Säen ist, kannst du wenn du eine frühe Ernte bevorzugst, deine Bohnen auch auf der Fensterbank vorziehen. Dies kannst du zum Beispiel auch machen, wenn du in zwei Schichten pflanzen und ernten möchtest.

Wie lange brauchen Bohnen bis sie aus der Erde kommen?

In aller Regel und bei gutem Wetter und Klima ca. 1-2 Wochen je nach Sorte. Aber keine Panik wenn es mal länger dauert. Auch drei Wochen sind völlig normal und kein Grund zur Sorge.

Du hast selber Lust bekommen deine eigenen BIO Bohnen anzupflanzen? Dann schau dir gerne unsere Samen an. Let`s grow!